Das Rundum-Paket für Ihren Hund.

 



Die Auswahl eines passenden Hundetrainers ist nicht einfach… Wenn man die Gelbenseiten aufschlägt oder die Suchmaschine im Internet befragt, werden einem unzählige Hundevereine, Hundeschulen oder mobile Trainer vorgeschlagen. Wie finde ich den richtigen?  

Hundetrainer kann sich jeder nennen, aktuell ist dieser Beruf nicht geschützt und muss keine Ausbildung voraussetzen. Daher ist es ratsam mehr, als nur die erste Telefonnummer im Internetbrowser zu wählen.

Schule oder Verein?  

Umgangsprachlich wird hier selten ein Unterschied gemacht, es gibt jedoch einen ganz entscheidenden! Eine Hundeschule ist gewerblich und arbeitet kommerziell um davon leben zu müssen, ein Hundeverein hat seine Trainer oft aus ehemaligen Mitgliedern rekrutiert und diese zu Übungsleitern ernannt. Eine Ausbildung muss es bei beiden nicht geben, ist in einer kommerziellen Hundeschule jedoch wahrscheinlicher. Hinterfragen Sie dies einfach.

Gewerbliche Hundetrainer werden seit einigen Jahren vom Veterinäramt genehmigt und müssen ihre Sachkunde darlegen, Vereinstrainer unterliegen dieser Pflicht nicht.

Eine anerkannte Ausbildung gibt es für Hundetrainer nicht, wie soll man nun den „besten“ finden?

Jeder Hundetrainer hat die Möglichkeit sich von der Tierärztekammer Niedersachsen oder Schleswig-Holstein zertifizieren zu lassen. Unabhängig seiner Vorbildung kann sich jeder Hundetrainer dieser Qualitätsprüfung unterziehen und hier sein Wissen und Können unter Beweis stellen.  

Treffen Sie eine Vorauswahl und schauen Sie sich im Vorfeld an, ob der Trainer, die Chemie und seine Trainingsmethoden zu Ihnen und Ihrem Hund passen. Besuchen Sie das Training gern auch erst einmal ohne Hund  und entscheiden dann. 




E-Mail
Anruf